KONTAKT      IMPRESSUM      DATENSCHUTZ     

GüFA-Schulungen


Seit der Gründung der GüFA in 2002 wurden bisher alle zwei bis drei Jahre Schulungen für die Mitarbeiter der Mitgliedsfirmen durchgeführt. In den ersten Schulungen wurden die Aspekte des Regelwerkes sowie einbau- und materialtechnische Gesichtspunkte unterwiesen.
Später kamen praktische Unterweisungen und Übungen mit Baustellensimulationen hinzu. Über einige dieser Schulungen haben wir Ihnen hier Informationen und Fotos hinterlegt.


In der Erkenntnis, dass nur gut geschultes Personal qualitativ gute Fahrbahnübergänge aus Asphalt herstellen kann, gilt gemäß den in Überarbeitung befindlichen ZTV-ING 8.2 künftig:
"Die Ausführung der Arbeiten ist vor Ort ständig durch eine benannte, sachkundige Fachkraft des Auftragnehmers für die Dauer des Einbaus zu überwachen, die durch die Praxis und Schulung die Qualifikation erlangt hat. Der Nachweis ist durch den 'FÜAS-Schein' (...) zu erbringen."

Diese hier geforderten Qualifikationsnachweise (FÜAS-Schein) sind keine, die durch eine Fortführung der oben beschriebenen Schulungen der Gütegemeinschaft (GüFA) zu erwerben gewesen wären. Lehrgänge zum Erwerb des FÜAS-Scheins werden bereits seit 2018 angeboten von der Bauakademie Hessen-Thüringen und stehen grundsätzlich allen Interessierten offen. Wir verweisen unsere Mitglieder sowie weitere Hersteller von Fahrbahnübergängen aus Asphalt auf die offiziellen "FÜAS-Schein"-Lehrgänge der Bauakademie Hessen-Thüringen.

GüFA • Tondernstraße 70 • 25421 Pinneberg • Telefon 04101 / 70 05 42 • Telefax 04101 / 70 05 60